Jugend-Bezirkseinzelmeisterschaft 2016

Auch 2016 fanden sich wieder 51 Kinder um über 5 Runden die Bezirksjugend-Einzelmeisterschaft zu spielen.  Alle Runden wurden erneut in Rheydt ausgetragen. Neben den begehrten Qualifikationsplätzen für die Endrunde ging es auch um Pokale und ganz viel Spielerfahrung.


Die U10 wurde als Rundenturnier ausgetragen.  Somit waren 7 Spiele fällig. Bemerkenswert war das es keine kampflose Partie gab. Sportlich dominierte Marius Boos (Rheydter SV).  Der 9 jährige holte nicht nur 6 Punkte sondern verzichtete in der Schlussrunde sogar auf eine Freikarte  in der Fussball-Bundesliga. Mit nur einem halben Punkt dahinter belegte Kane Kurbalija (Rheydter SV) den 2. Platz. Spannend wurde es dann noch um Platz 3. In der letzten Runde wurde der U8er Matz Hermes (RheydterSV) im direkten Duell von Yoshua Zorko (Heinsberg) überflügelt. Insgesamt ein tolles Turnier der kleinen Denksportler. Für die U10 geht es erst 2017 weiter. Eine Woche vor Ostern findet in Krefeld traditionell die NRW-Qualifikation statt. Bis dahin können alle noch ein wenig üben.

In der U12 wurde bereits hart um Qualifikationsplätze gekämpft. Einer der interessantesten und schönsten Spiele trugen Jonas Noever und Niklas Heider aus. Über 4 Stunden spielten beide Kontrahenten auf Angriff und sahen am beide am Ende ein Mattbild. Jonas war mit seinem 3-zügigen Matt einen Zug schneller und gewann. So qualifizierte sich der 10 jährige Spieler bereits nach 4 Runden für die A-Gruppe und und konnte im letzten Spiel ganz entspannt ein Remis geben. Dahinter wurde es aber sehr spannend. Luca Wendrich (Turm Rheydt) konnte gegen Niklas Heider (Rheydter SV) den direkten Konkurrenten schlagen und sicherte sich Platz 2 und ebenfalls die Qualifikation für die A-Gruppe. Platz 3 wurde in einem spannenden Stechen zwischen Niklas Heider, Haldor Konzelmann und Sven Hermes (alle Reydter SV) ausgetragen.  Hier konnte sich Sven vor Haldor Platz 3 sichern.

Richtig guter Schachsport wurde in der mit 14 Spielern sehr stark besetzte U14 geboten. Nach 3 Runden kam es zum Duell zwischen Niklas Noever und Simon Bartels welches Remis endete. So versprach Runde 5 viel Spannung. Einen in der Dominanz überraschend schnellen Sieg landete Sönke Leßmann gegen Simon Bartels (beide Rheydter SV). In nur 12 Zügen setzte er seinen Teamkollegen Matt! Dahinter quälte sich Niklas Noever gegen Simon Liu (beide Rheydter SV) in einer Partie die ohne größere Spannung so dahin floss. Da die Stellung auch nach über 2 Stunden ausgeglichen war und Niklas ein Remis zur Endrunde reichte, einigten sich die beiden auf Remis. Spannend wurde es dann aber in den Stichkämpfen. Simon Bartels, Simon Liu und der immer stärker werdende Benedikt Dückers mussten noch Platz 3 ermitteln. Hier zeigte Simon Bartels seine Routine und konnte sich den Podiumsplatz sichern.

Die U16-Altersklasse wurde leider durch viele Ausfälle beeinträchtigt.  So wurde in Runde 5 anstatt der angedachten 5 Spiele nur eines ausgetragen. Mit Paul Schelhorn (Heinsberg) wurde dennoch ein verdienter Sieger ermittelt. Paul konnte gegen seine schärfsten Gegner Leon Heider und Nicklas Dörrschuck (beide Rheydter SV) 1.5 Punkte sammeln. Nicklas und Leon belegten die Plätze 2 und 3 dahinter. Die Spiele der drei untereinander waren stets umkämpft und spannend.

Ohne ein Spiel zu bestreiten qualifizierten sich in der U18 Tim Penners (Heinsberg) und Sumit Bhattacharyya (Erkelenz) direkt, da sich nur diese beiden zur Vorrunde anmeldeten.

Ähnlich erging es auch Alischa Saurwein (Rheydter SV) in der U12w und Leilah de Cauter (Heinsberg) in der U14w. Die beiden spielten zwar tapfer bei den Jungen mit, waren aber bereits für die Endrunde qualifiziert.

Ein sehr schönes Spiel konnten wir in der ersten Runde der U18w zwischen Pham My (Turm Rheydt) und Sara Penners (Heinsberg) erleben. Ein sehr schön herausgespieltes Endspiel brachte schließlich den Sieg für die Rheydterin die auch am Ende verdient die Gruppe gewinnen konnte. Auf dem dritten Platz qualifizierte sich ebenfalls Janine Gerlach (Rheydter SV).

Zu guter Letzt noch ein Wort zu der U16w. Hier gab es das ein oder andere Terminproblem. Das Endergebnis wurde hierdurch jedoch nicht beeinflusst. Eindeutige Siegerin wurde Leah de Cauter (Heinsberg) vor Larissa Wexel und Chiara Wexel (beide Hochneukirch).

(Michael Noever)


Zusätzliche Informationen