1. NEW' Jugend-Cup, ein voller Erfolg!

Der erste NEW' Jugend-Cup war ein voller Erfolg!
Das Turnier war bereits einige Tage vor Meldeschluss mit Kindern im Alter zwischen 6 und 15 Jahren ausgebucht.

Neben dem Rheydter SV waren Vereine aus der Region (Turm Krefeld, SG Hochneukirch, Düsseldorfer SV, SF Düsseldorf Süd, SF Vonkeln, SG Nettetal, SF Moers) ebenso vertreten wie viele Kinder aus den Schulschach-AG's. Sogar aus den angrenzenden Niederlanden konnten wir einen Spieler für das Turnier begeistern.

So kämpften 2 Altersgruppen unterteilt (U8-U10 / U12-U16) 60 Kinder über 7 Runden Schnellschach um Punkte, Pokale und Sach-und Geldpreise.

Ein wenig aufgeregt waren wir vor Turnierbeginn schon. Schließlich richteten wir zum ersten Mal ein Jugend-Open aus. Diese verflog jedoch als die ersten Kinder samt Betreuer und Eltern in unser Spiellokal strömten.

Die Anmeldung verlief problemlos, die Kinder übten noch ein paar letzte Züge während die Eltern das reichhaltige Buffet stürmten oder an den Sitzplätzen am Rande des Turniersaals Platz nahmen. Die erste Runde wurde fix ausgelost und alle Kinder gingen eilig zu ihrem Brett. Nach kurzer Begrüßung und Regelunterweisung herrschte bald Turnierruhe. Auch die Kleinsten mit gerade einmal 6 Jahren schauten gespannt zum Turnierleiter der nun die erste Runde freigab.

Ein wild nach oben zeigender Finger zeigte den 3 erfahrenen Schiedsrichtern an das hier mal etwas überprüft werden musste. Schon bald trudelten die ersten Ergebnisse ein. Die wohl häufigste Antwort auf die Frage: "Wer hat gewonnen?" wurde mit "Ich!" sehr lakonisch beantwortet. Auf die Frage:"Wo hast Du denn gespielt?" erfolgte "Da!".

Genau das machte aber gerade das Turnier der U8/U10-Gruppe aus. Hier gab es zwar auch einige sportlich motivierte Kinder, aber die Freude am Spiel trat immer wieder in den Vordergrund. So war bereits nach kurzer Zeit ein familiäres Flair greifbar.

So langsam kristallisierten sich die stärkeren Spieler aus den Gruppen heraus. In der 3. Runde kam es zu einem lustigen Familienduell an Brett1 der jeweiligen Gruppen zwischen Jona Bartels/Jonas Noever sowie Simon Bartels/Niklas Noever. Die Sieger werden an dieser Stelle nicht verraten Zwinkernd

In der  U8-U10 Gruppe kam es in der 5. Runde zum entscheidenden Duell zwischen den starken Spielern Jonas Noever und dem 3 Jahre jüngeren Philipp Leon Klaska. Jonas ließ an diesem Tag nichts anbrennen und entschied das Spitzenspiel schon nach kurzer Zeit für sich. So konnte sich Jonas nach 6 Siegen im letzten Spiel mit einer Mehrfigur seine Nerven beruhigen indem er Remis anbot, das Turnier gewann und entspannt die Verpflegungsstation anlief.

Dahinter verlief es sehr spannend. Leon Klaska kassierte nur eine Niederlage und wurde verdient 2. der Gesamtwertung und gewann die U8. Nils Fietz wurde nicht nur 3. der Gesamtwertung sondern war zusätzlich der beste vereinslose Spieler. Da wir keine Doppelpreise verteilen, kam Jona Bartels in den Genuss den Pokal für diese Kategorie entgegenzunehmen.  Elena Alonso, noch nicht lange beim SG Nettetal, holte nicht nur 3,5 Punkte sondern erlang den Mädchenpreis der U8-U10.

Die U12-U16 Gruppe bestand aus vielen erfahrenen Schachspielern. An den ersten Brettern verliefen die Spiele ab der 4. Runde recht ausgeglichen und oft spannend bis zur letzten Minute. Dimitri ten Have aus Tegelen setzte in der Gruppe eindeutig Maßstäbe. Nur Niklas Noever konnte ihm vor der letzten Runde ein Remis abringen. Alle anderen Gegner verputzte der Niederländer mit stoischer Ruhe. Auch Dimitri konnte in der letzten Runde mit deutlichem Vorteil entspannt ein Remis anbieten.

Neben Niklas Noever, der kein Spiel verlor und verdient die U12-Wertung gewann, spielte Louis von der Weyden ein ausgezeichnetes Turnier und belegte noch vor dem Sieger der U14 Julius Hüpkes den dritten Platz in der Gesamtwertung. Dabei konnte Louis die beiden starken Rheydter Sönke Leßmann und Simon Bartels bezwingen. Der Mädchenpreis wurde nur durch eine etwas bessere Buchholzwertung zugunsten Antonia Hackert entschieden.

Gegen 15.30 Uhr ruhten dann die Schachfiguren und kein König geriet in Gefahr matt gesetzt zu werden. Alle Kinder lauschten gebannt der Siegerehrung und freuten sich über Süßtüten und einem Erinnerungsstift an den ersten NEW'-Jugend-Cup in Rheydt.

Dank der großen Hilfe der Schacheltern P.Reyer, M.Reyer, U.Leßmann und S.Dörrschuck am Buffet von Paul Ingenerf, der kompetenten Schiedsrichterleistung von Willi Ingenerf, Gordon  Fowler, Jose Alonso und Boris Wolkowski und der Turnierleitung von Anja Noever sowie  Norbert Ochotta freuen wir uns bereits jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

(Michael Noever)

 

Zusätzliche Informationen